U19 schafft Aufstieg nach Krimi

1. Juli 2016

3:1-Sieg gegen Merseburg nach Verlängerung

Relegationskrimi am Abend im Werner-Seelenbinder-Sportpark: die A-Junioren von Trainer Tim Jauer schafften in der Verlängerung den nötigen Sieg über den VfB IMO Merseburg. Die Tore für die U19 erzielten Hirik (2) und Trabandt.

Das Rückspiel in der Entscheidung um den Aufstieg in die U19-Regionalliga war wahrlich nichts für schwache Nerven. Zu Beginn merkte man den Teams des SV Tasmania bzw. VfB IMO Merseburg die Nervosität an. Mit zunehmender Spielzeit setzte sich die eher technische Spielanlage der Neuköllner gegen die körperlich robusten Gäste durch. Der Führungstreffer durch Zihni Taner Hirik nach einer guten halben Stunde brachte Tasmanias A-Junioren dann richtig in die Spur. Bis weit in die zweite Halbzeit dominierte die Mannschaft von Tim Jauer, ließ allerdings zahlreiche Torgelegenheiten ungenutzt – entweder fehlte die Präzision im Abschluss, oder der hervorragende VfB-Torwart entschärfte die Bälle, die auf sein Gehäuse kamen.

So kämpften sich die Merseburger in der Schlussphase zurück ins Spiel, während die Kräfte der Tas U19 zu schwinden schienen. Der Ausgleich der Gäste zehn Minuten vor Spielende fiel denn auch nicht unverdient – wenn auch Tasmanias Torwart vorher offenbar regelwidrig angegangen worden war. So wurde nach dem 2:2 im Hinspiel – die Auswärtstorregelung ist in der Relegation der Junioren nicht gültig – eine Verlängerung nötig. Die Sorge um möglicherweise schwindende Kräfte konnte Tasmanias U19 in der Folge allerdings zerstreuen. Sie bestimmte das Geschehen in der Verlängerung weitgehend, während sich die Gäste unverständlicherweise darauf beschränkten, kompakt zu stehen.

Irgendwann reichte das jedenfalls nicht mehr und endlich belohnte sich Tasmanias U19 mit dem erneuten Führungstreffer – Nikolas Marwin Trabandt köpfte wie schon im Hinspiel ein (108.). Die Gäste versuchten noch einmal alles Mögliche – richtig zwingend wurden sie allerdings nicht mehr. Im Gegenteil: einen glänzend zu Ende gespielten Konter nutzte Zihni Taner Hirik zum 3:1. Ein herrliches Tor, mit dem Außenrist in den Winkel geschossen (115.). Damit war die Entscheidung gefallen, am Ende grenzenloser Jubel im Lager der Neuköllner über den Aufstieg in die Regionalliga.

Glückwunsch an die U19 und das Trainerteam zu diesem „Meisterstück“ – ein echtes Happy-End nach einer langen Spielzeit! Respekt und alles Gute für die sportliche Zukunft auch den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen, die in beiden Vergleichen stets fair auftraten. Die eigentlich undankbare Relegation bot jedenfalls Spannung bis zur letzten Minute.

Foto: SV Tasmania/E. S. Nickel


Schreibe einen Kommentar