Tasmania siegt spät beim SCC

28. September 2018

3:0 beim Aufsteiger ist 4. Sieg in Folge

In einer vorgezogenen Partie des 8. Spieltags der Berlin-Liga setzte sich der SV Tasmania am Donnerstagabend beim SC Charlottenburg mit 3:0 (0:0) durch. Das Team von Trainer Tim Jauer musste sich dabei lange in Geduld üben, bevor Zählbares registriert werden konnte. Im ersten Durchgang trafen René Robben und Mehmet Okan Kirli nur den Pfosten, letzterer scheiterte dazu Anfang der 2. Halbzeit mit einem Strafstoß am Torwart des SCC. Danach aber erhöhte Tasmania den Druck richtig auf den Aufsteiger, der in der ersten Halbzeit zwei, drei gute Chancen besaß – seine beste aber zu Beginn der Schlussphase ausließ.

Als Robben dann frei vor SCC-Keeper Bauer die Nerven bewahrte und zum 0:1 traf, war der Bann gebrochen (78.). Emre Demir (85.) und der eingewechselte Leo Kirschner (88.) erhöhten im Anschluss noch auf 0:3. Der späte Sieg hievt Tasmania vorübergehend auf Platz 6, am Wochenende hat man dann spielfrei – die nächste Ligapartie steigt am Mittwoch, 03.10., im Werner-Seelenbinder-Sportpark gegen die Füchse Berlin.

Beitrag+Foto: SV Tasmania/Hagen Nickelé