Tasmania gewinnt in Altlüdersdorf

23. Juli 2016

3:0-Erfolg beim Oberligisten SVA

Der SV Tasmania gewann am Nachmittag sein Testspiel beim SV Altüdersdorf klar mit 3:0. Die Mannschaft von Trainer Mario Reichel dominierte das Geschehen zu Beginn und kam durch Todor Samardzic zur ersten Gelegenheit (12.). Mit vielen Positionswechseln wurde der Gastgeber weiter unter Druck gesetzt. Nach einer schönen Kombination konnte Tolgay Asma so den verdienten Führungstreffer markieren (20.). Auch in der Folge blieben die Neuköllner überlegen und hatten die besseren Chancen, in der Defensive ließ man dazu nichts anbrennen. So ging man mit 1:0 in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang musste Tasmanias Torwart Robert Schelenz nach einer Unsicherheit in der Defensive erstmals richtig eingreifen. Auf der anderen Seite wäre Altlüdersdorf, in deren Reihen auch unser Ex-Spieler Faruk Sentürk antrat, um Haaresbreite ein Eigentor unterlaufen. Der starke Itri im Kasten des SVA konnte aber gerade noch klären – ebenso wie kurz darauf bei einem Schuss von Salvatore Rogoli. Die eine oder andere Torchance hatte nun auch der SVA, doch Schelenz war stets auf dem Posten. So fiel das 2:0 für Tasmania nach einer Ecke von Rogoli: Ronny Ermel verlängerte und Neuzugang Julian Loder nickte per Kopf ein (68.).

Die Reichel-Elf erspielte sich nun ein klares Chancenplus. Aleksandar Marjanovic leitete einen Spielzug gekonnt ein, Rogoli passte nach innen, doch der eingewechselte Mario Maaß scheiterte an Itri. Auch Damien Tiedmann vergab im Anschluss die Chance zum 3:0 – das dann aber doch noch fiel. Einmal mehr wirbelte Tas die Hintermannschaft der Altlüdersdorfer durcheinander und Rogoli behielt aus acht Metern den Überblick (76.). Am Ende ein beachtlicher Erfolg beim klassenhöheren Oberligisten, der auch in der Deutlichkeit verdient war.

Bereits am morgigen Sonntag tritt der SV Tasmania im Viertelfinale des Neuköllner Stadt und Land Pokals zuhause gegen den NFC Rot-Weiß an. Anstoß ist bereits um 10 Uhr im Werner-Seelenbinder-Sportpark.

Foto: SV Tasmania / E. S. Nickel
Fotogalerie zum Altlüdersdorf-Spiel hier


Schreibe einen Kommentar