Tasmania in der Bundesliga – Heute vor 50 Jahren

2. April 2016

1. FC Köln – SC Tasmania 1900 4:0 (2:0)

tas-bundesliga2
Nach dem 0:9-Debakel aus der Vorwoche gegen Duisburg hatte Tasmanias Trainer Heinz-Ludwig Schmidt allen Grund zu Änderungen in seinem Team. Vor dem Spiel beim 1. FC Köln machte er so im Angriff den misslungenen Versuch mit Hans-Jürgen Bäsler rückgängig und setzte wieder Wolfgang „Wolla“ Rosenfeldt von Beginn an ein. Auch auf der Torwartposition wechselte Schmidt: der bemitleidenswerte Klaus Basikow bekam eine Pause verordnet, für ihn stand Heinz Rohloff zwischen den Pfosten. Im Defensivbereich erhielt dazu Jürgen Wähling den Vorzug vor Bernd Meißel.

Die Partie begann dann allerdings noch schlimmer als die gegen die „Zebras“ vom vergangenen Spieltag. Schon in der ersten Minute brachte Krauthausen die Kölner in Führung, Kleinholz erhöhte kurz darauf auf 2:0. Zu allem Überfluss hatte sich zu diesem Zeitpunkt der bereits erwähnte Wähling schon verletzt und konnte quasi die gesamte Spielzeit nur noch gehandicapt absolvieren. Ein neuerliches Desaster blieb Tasmania dann aber erspart, denn die Mannen um Horst Szymaniak stemmten sich mit aller Macht dagegen. Zu mehr sollte es aber auch nicht reichen in der Domstadt – Gefahr vor dem gegnerischen Tor blieb so gut wie Fehlanzeige.

Die wenigen Zuschauer im Müngersdorfer Stadion waren dann auch mit den weiteren zwei Treffern durch Regh und Löhr in der 2. Halbzeit nicht zufrieden zu stellen und quittierten das Dargebotene mit „Aufhören“-Rufen. Beim ersten Deutschen Meister der Bundesliga waren die Ansprüche höher und in der Tat konnte man vom Tabellen-4. wohl etwas mehr erwarten. Tasmania hingegen wusste nicht mehr als Schadensbegrenzung anzubieten, was nach dem total verpatzten Start in die Partie dann aber einigermaßen gelang. Der 3:2-Sieg des FC Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt bedeutete allerdings, dass die Neuköllner auch die letzte theoretische Chance auf den Klassenerhalt verspielt hatten. Fünfzehn Punkte Rückstand auf den rettenden 16. Platz waren bei noch sechs ausstehenden Spielen nicht mehr aufzuholen.

Spieldaten:
1. Bundesliga, Saison 1965/66, 28. Spieltag
Anstoß: Samstag, 02.04.1966, 16 Uhr
Stadion: Müngersdorfer Stadion, Köln
Zuschauer: 8.036 Zuschauer
Schiedsrichter: Josef Hager (Ludwigshafen)

Köln: Ewert, Pott, Regh, Hemmersbach, Weber, Sturm, Kleinholz, Sörensen, Thielen, Krauthausen, Löhr. Trainer: Knöpfle
Tasmania: Rohloff, Becker, Linder, Maeder, Wähling, Konieczka, Engler, Szymaniak, Neumann, Rosenfeldt, Usbeck. Trainer: Schmidt

Tore: 1:0 Krauthausen (1.), 2:0 Kleinholz (7.), 3:0 Regh (65.), 4:0 Löhr (84.).
Tasmania nach dem 28. Spieltag: 18. Platz, 5:51 Punkte, 11:92 Tore – 1 Sieg, 3 Unentschieden, 24 Niederlagen

Quelle: fussballdaten.de, kicker.de, Bundesliga-Chronik 1965/66 (Agon-Sportverlag, Kassel 2005)


Schreibe einen Kommentar