Tasmania in der Bundesliga – Heute vor 50 jahren

12. März 2016

SC Tasmania 1900 – 1. FC Kaiserslautern 1:1

tas-bundesliga2

Nach der 0:5-Klatsche in Hannover war die Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Bundesliga bei Tasmania gleich Null. Dazu fehlten gleich sechs Spieler zur anstehenden Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern, darunter mit Fiebach, Sand, Konieczka und Ex-Nationalspieler Szymaniak echte Stammkräfte. Sieben Monate war der bislang einzige Sieg im Oberhaus nun auch schon her (am 1. Spieltag gegen den KSC), sieben Spiele auch schon der letzte Punktgewinn (0:0 im Schneegestöber gegen Gladbach). Immerhin war mit dem Tabellen-14. kein unschlagbarer Gegner zu Gast – im Hinspiel konnten die Neuköllner einen Punkt aus der Pfalz entführen.

Es sollte allerdings eine wenig sehenswerte Bundesligapartie werden – auf den Rängen des Olympiastadions verloren sich, als hätten es die Berliner Fußballfreunde schon geahnt, lediglich 3.000 Besucher. Mit Hans-Günter Becker (Tasmania) und Dietmar Schwager (FCK) gehörten dann auch zwei Defensive zu den besten Akteuren auf beiden Seiten. Die Neuköllner gingen dann aber doch in Führung: nach Vorarbeit von Peter Engler traf Wulf-Ingo Usbeck zum 1:0. Gäste-Torwart Schnarr machte bei dem Treffer alles andere als einen guten Eindruck. Bis kurz vor Schluss lag der zweite Saisonsieg so in der Berliner Luft. Doch dann war ausgerechnet ein Ex-Herthaner am Ausgleichstreffer beteiligt: Uwe Klimaschefski, nach dem Zwangsabstieg der „Alten Dame“ nach Kaiserslautern gewechselt und eher für rustikales Verteidigungsspiel bekannt, bediente Braner, der das 1:1 markierte.

Am Ende blieb es bei dem Unentschieden, das in dieser Situation und vom Zustandekommen her natürlich einer weiteren Niederlage gleich kam. Der Karlsruher SC konnte durch den Heimsieg gegen Hannover sogar den Vorsprung um einen Zähler ausbauen – und da Schalke 04 als Tabellen-16. (erster Nichtabstiegsrang) beim 1:1 in Hamburg ebenfalls punktete, änderte sich nichts am desillusionierenden Rückstand von 13 Punkten auf das rettende Ufer. Nur, dass ein (weiteres) Spiel weniger blieb, um das Unmögliche noch möglich zu machen.

Spieldaten:
1. Bundesliga, Saison 1965/66, 25. Spieltag
Anstoß: Samstag, 12.03.1966, 16 Uhr
Stadion: Olympiastadion, Berlin
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Erich Reil (Weiden)

Tasmania: Basikow, Becker, Linder, Maeder, Meißel, Peschke, Engler, Wähling, Neumann, Rosenfeldt, Usbeck. Trainer: Schmidt
K’lautern: Schnarr, Koppenhöfer, Klimaschefski, Geisert, Schwager, Schneider, Reitgaßl, Rummel, Kaminke, Kapitulski, Braner. Trainer: Lorant
Tore: 1:0 Usbeck (62.), 1:1 Braner (83.).

Tasmania nach dem 25. Spieltag: 18. Platz, 5:45 Punkte, 11:77 Tore – 1 Sieg, 3 Unentschieden, 21 Niederlagen

Quelle: fussballdaten.de, kicker.de


Schreibe einen Kommentar