SC Union 06 0 - 7 SV Tasmania Berlin

9. September 2018 - 14:00 Uhr - Poststadion
  • Spielbericht
  • Spieldaten

Klarer Sieg in der ersten Pokalrunde

Blitzstart: schon in der zweiten Minute beförderte Hartwig (2. v. r.) den Ball zum 1:0 für Tasmania ins Tor (Foto: SV Tasmania/E. S. Nickel)

 
7:0-Erfolg bei Bezirksligist Union 06 +++ Hartwig und Engelhardt treffen doppelt +++ Auch Shuleta, Thiele und Tokmak unter den Torschützen +++ Nächsten Sonntag zuhause gegen Türkspor

Die erste Hauptrunde bescherte dem SV Tasmania eine Reise nach Moabit, wo die Westflüchtlinge von Union Oberschöneweide sich seinerzeit niederließen. Union 06 spielt derzeit in der Bezirksliga (Staffel 2) und hat dort zwei respektable Siege in drei Spielen geschafft. Lediglich der Auftakt in Altglienicke endete desaströs, doch setzte der Gegner auch höherklassig erfahrene Spieler ein. Tasmania seinerseits konnte nach einem schwierigen Saisonauftakt gegen Mahlsdorf teilweise und gegen Empor vollends wieder Erfolge feiern.

Schnelles 1:0 auf dem Nebenplatz

Doppelpacker I: Romario Hartwig

Das Pokalspiel begann allerdings mit der unerfreulichen Neuigkeit, dass nur noch am Katzentisch des Poststadions Platz ist – weder im Stadion selbst noch auf dem passablen Kunstrasennebenplatz 3 wurde das Spiel angepfiffen, sondern auf dem peripher gelegenen Nebenplatz 1​. Zumindest hallte es dort gut und die Unterstützung der hinter dem nördlichen Tor platzierten Tasmania-Anhänger dürfte im neu errichteten Wohngebiet gegenüber gut zu hören gewesen sein.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag von Tas. Nach einem Freistoß über die linke Seite wurde der Ball per Kopf verlängert und kullerte Romario Hartwig vor die Füße, der zur frühen Führung (2.) abstaubte. Nach diesem Start nach Maß erarbeitete sich Tas weitere Chancen. Mo Hassane erlief einen Ball und überlistete fast den herausgeeilten Torwart der Unioner, der den Lupfer aber zu fassen bekam. Auch ein dreifacher Leo Kirschner konnte den Schlussmann der Gastgeber nicht bezwingen, der alle Geschosse des Tas-Stürmers entschärfte.

Im Anschluss verlor Tasmania etwas den Faden und die Offensivbemühungen wurden weniger zwingend. Nach rund einer halben Stunde zog die Mannschaft wieder an, einmal mehr sorgte der quirlige Hartwig für Konfusion in der Abwehr der Gastgeber. Hier hatte Union Glück, auch pfiff der auf sich gestellte Schiedsrichter in der Folge häufiger Abseits. Sehr bedauerlich, als Kirschner frech per Hacke auf dem hinter ihm postierten Hassane durchsteckte, dieser aber ebenso zurückgepfiffen wurde. Die letzte gute Chance ergab sich für den Außenverteidiger Damien Tiedmann, der nach vorne gerückt war und mit einem Kopfball den Keeper prüfte.

Entscheidung Mitte der zweiten Halbzeit

Doppelpacker II: Fabio Engelhardt

Mit der knappen Führung ging es in die Kabinen, doch gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich Tas entschlossen. Es sollte aber dann noch eine Viertelstunde dauern, bis die Vorentscheidung gelang. Der Ball lief schön durch die tasmanischen Reihen, ohne dass Union dazwischenkam und ausgerechnet der Mann für die ruhenden Bälle, Arber Shuleta, ist hellwach und vollendete zum 2:0 für Tasmania (60.).

Dann ging es Schlag auf Schlag – leider auch wortwörtlich. Zunächst ein schöner Angriff über rechts und Aramis Babaev legte den Ball für Hartwig vor, der aber hier noch verzog. Er machte es aber im zweiten Anlauf besser und traf kurz darauf zum 3:0 (65.). Die Unioner mussten nun tatenlos zusehen, wie sie spielerisch überrollt wurden. Möglicherweise sorgte der Frust​ darüber für ein rüdes Foul eines 06ers im Mittelfeld und der Verursacher kassierte dafür nicht nur glatt Rot (68.) – es müssen dabei auch unschöne Worte gefallen sein, denn nun gerieten Spieler aneinander und es kam zu einer tumultartigen Rudelbildung. Nachdem der Übeltäter den Platz verlassen hatte, waren die Gastgeber sichtlich angeschlagen. Dann zeigte auch der eingewechselte Ali Baker, dass er Olympia kann: mit dem Ball am Fuß war er schneller als seine Gegenspieler, lief über den halben Platz in den Strafraum und bereitete so das 4:0 vor, dass der eingewechselte​ Fabio Engelhardt abschloss (73.).

Union war nun körperlich platt und so netzte Tasmania in den letzten zehn Minuten noch dreimal ein. Einen Angriff über rechts schloss Nicola Thiele ab (80.), nur kurz darauf bekam Hartwig den Ball steil serviert, enteilte der Abwehr und legte uneigennützig für Engelhardt auf, der nur noch einschieben musste (81.). Den Schlusspunkt setzte Mittelfeldakteur Yildirim Tokmak nach einem weiteren Angriff über die rechte Seite, der den Ball überlegt in’s Eck gegen die Laufrichtung des Torwarts einschoss (88.).

In einem zumindest für die Gäste unterhaltsamen Spiel schafft Tas also die erste Runde und darf gespannt sein, wer in der nächsten wartet. Union 06 schlug sich wacker, musste sich aber einem überlegenen Gegner beugen. In der Liga wartet auf die Elf von Trainer Tim Jauer am kommenden Sonntag Berlin Türkspor (14 Uhr, Werner-Seelenbinder-Sportpark).

Spielbericht: Martin Senz
Fotos (2): SV Tasmania/Schikowski (1), Nickelé (1)
Zum kompletten Fotoalbum von Estella Shaina Nickel

SV Tasmania: Schelenz; Babaev (63. Schmidt), Bähr, Mayoungou, Tiedmann; Tokmak; Thiele, Shuleta, Hassane (Engelhardt); Hartwig, Kirschner (Baker)
Tore: 0:1 Hartwig (2.), 0:2 Shuleta (60.), 0:3 Hartwig (65.), 0:4 Engelhardt (73.), 0:5 Thiele (80.), 0:6 Engelhardt (81.), 0:7 Tokmak (88.)
Zuschauer: keine Angabe
Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Endress (Union 06, 68.)

Nächstes Spiel: Sonntag, 16.09. (14 Uhr), gegen Berlin Türkspor im Werner-Seelenbinder-Sportpark