Pokal: Tasmania mit Rekord-Ergebnis

11. September 2016

16:1-Sieg gegen den 1. FFV Spandau

Das Berlin-Liga-Team hat am Nachmittag erwartungsgemäß die 2. Runde des Berliner Pilsner-Pokals erreicht. Gegen den B-Kreisligisten gelang dabei mit einem 16:1-Erfolg das höchste Ergebnis der 1. Runde in diesem Wettbewerb. Bester Schütze war Benjamin Gaudian, der sich nach Verletzungspause über die volle Distanz beweisen durfte und 5-mal traf. Salvatore Rogoli, Mario Maass und Mohamed Razeek trafen je 2-mal – dazu waren noch Tolga Sahin, Tolgay Asma, Florian Medrane sowie Zihni Taner Hirik erfolgreich. Die ebenso wackeren wie überforderten Gäste steuerten ein Eigentor durch Brühl zur Trefferflut bei, kamen Mitte der zweiten Halbzeit durch Ferreira aber zum verdienten Ehrentor.

Foto: SV Tasmania/E. S. Nickel


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.