1. Herren schon Samstag gegen BSC

19. Mai 2016

Mit gemischten Gefühlen gegen die Grunewalder

Die Partie des SV Tasmania gegen den Berliner SC geht bereits am Samstag (Anstoß: 14 Uhr) im Werner-Seelenbinder-Sportpark über die Bühne. Die Gäste aus dem Grunewald liegen derzeit mit 37 Punkten auf Platz 12 der Berlin-Liga und haben – im Gegensatz zur vergangenen Saison – nichts mit dem Abstiegskampf zu tun. Die letzten Aufeinandertreffen mit dem BSC hatten es jeweils in sich – mal im Guten, mal im Schlechten für Tasmania.

tas-bsc180

Vorsicht, Phantom: So genau die BSC-Abwehr auch hinsah – im Oktober 2014 schlug „Ibo“ Cissé (3. v. r.) fünfmal zu

In guter Erinnerung dürfte noch das Heimspiel der vergangenen Saison sein – im Oktober 2014 wirbelte Tas den BSC mit 7:0 aus dem Sportpark. Allein fünf Treffer steuerte seinerzeit Ibrahima Cissé (inzwischen Hertha 06, Oberliga) bei, die weiteren Tore schossen Faruk Sentürk (mittlerweile SV Altlüdersdorf, OL) sowie Salvatore Rogoli. Die Neuköllner hielten damit die Tabellenführung und konnten auch das Torverhältnis gegenüber Konkurrent TeBe verbessern. Im Rückspiel sah das schon ganz anders aus: das 1:1 an der Hubertusallee bedeutete einen Rückschlag für Tas im Aufstiegsrennen. Denn während TeBe – die vor dem Spieltag vier Punkte in Führung lagen – zwei Tage zuvor gegen Rudow unterlag, konnte man den Rückstand dann nicht auf einen Zähler verkürzen. In einem zähen Spiel war dabei ausgerechnet dem Ex-BSCer Julian Sauer der Führungstreffer in der 70. Minute gelungen, doch Tasmania musste schon kurz darauf den verdienten Ausgleich schlucken.

Unschöne Erinnerungen weckt auch der Pokalauftritt der Gelb-Schwarzen im Oktober 2015 an der Oderstraße. Nach zwei sensationellen Pokaljahren mit zwei Finalteilnahmen musste Tasmania dabei diesmal schon in der 2. Runde die Segel streichen. An einem Tag, an dem nicht viel gelang und am Ende Ronny Ermel auch noch des Feldes verwiesen wurde, endete die „märchenhafte Zeit“ und der Traum, es doch mal in den DFB-Pokal zu schaffen. Der BSC nutzte seine Chancen und siegte am Ende klar mit 3:0 – unter den Torschützen auch der inzwischen für die Blau-Weiß-Roten spielende Tolgay Asma. Nur drei Wochen später gelang an der Hubertusallee allerdings die „Revanche“: auf dem holprigen Geläuf im Grunewald kam es zu einer kampfbetonten Partie, an deren Ende Markus Mätschke mit einem Last-Minute-Tor den 1:0-Sieg für Tasmania sicher stellen konnte.

Alle Spielansetzungen der Tasmania-Teams am Wochenendes in der Übersicht

Fotos: SV Tasmania/Hagen Nickelé


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.