Tasmania in der Bundesliga – Heute vor 50 Jahren

26. März 2016

SC Tasmania 1900 – MSV Duisburg 0:9 (0:4)

tas-bundesliga2
Nach den beiden ordentlichen Vorstellungen gegen Kaiserslautern und in Stuttgart konnten die Tasmanen eigentlich guten Mutes in die Partie mit dem Meidericher Spielverein gehen. Zumal mit Horst Szymaniak und Klaus Konieczka zwei wichtige Spieler nach Verletzung wieder auflaufen konnten. Doch es sollte ganz anders kommen vor anderthalbtausend Besuchern im weiten Rund des Olympiastadions.

Nach zwei Patzern von 1900-Torwart Klaus Basikow ging der Tabellenneunte schnell mit 2:0 in Führung. Die nun verunsicherten Hausherren kassierten dann zwei weitere Gegentore, die schon nach der Hälfte des ersten Durchgangs die Vorentscheidung bedeuteten. Die Duisburger ließen es bis zur Pause dann auch gemächlicher angehen. Auch den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Neuköllner völlig: Nationalspieler Werner „Eia“ Krämer traf zum 5:0, als sich der Sekundenzeiger noch nicht komplett gedreht hatte. Der starke Mielke machte wenig später das halbe Dutzend voll. Tasmania war also zu diesem Zeitpunkt bereits selbst die Schadensbegrenzung völlig misslungen. Die Gäste zogen erst in der Schlussphase des Spiels das Tempo wieder an. Als Krämer in der 83. Minute das 7:0 gelang, bekamen die „Zebras“ offenbar noch Appetit auf einen zweistelligen Erfolg, denn Rühl und erneut Mielke mit seinem vierten Treffer an diesem Nachmittag legten nach zum 9:0. Schiedsrichter Herbert Lutz erlöste Tasmania mit seinem Schlusspfiff dann wenigstens von dieser Schmach.

Dennoch blieb die Pleite vom 19. März 1966 bis heute ein historischer Eintrag ins Geschichtsbuch der Bundesliga – als höchste Heimniederlage. Eine Zeitung soll damals die Vorstellung der Tasmanen als „beschämendstes Trauerspiel des Berliner Fußballs seit Jahr und Tag“ bezeichnet haben. Tas-Trainer Heinz-Ludwig Schmidt wollte acht Totalausfälle in seiner Mannschaft registriert haben. Da der FC Schalke 04 bei Bayern München 0:1 unterlag, blieb der Rückstand auf den 16. Tabellenrang bei 13 Zählern.

Spieldaten:
1. Bundesliga, Saison 1965/66, 27. Spieltag
Anstoß: Samstag, 26.03.1966, 16 Uhr
Stadion: Olympiastadion, Berlin
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Herbert Lutz (Bremen)

Tasmania: Basikow, Becker, Linder, Maeder, Meißel, Konieczka, Engler, Szymaniak, Neumann, Bäsler, Usbeck. Trainer: Schmidt
Duisburg: Manglitz, Heidemann, Sabath, Nolden, Preuß, Bella, Krämer, van Haaren, Rühl, Mielke, Schmidt. Trainer: Eppenhoff
Tore: 0:1 Mielke (10.), 0:2 Sabath (12.), 0:3 Schmidt (19.), 0:4 Mielke (26.), 0:5 Krämer (46.), 0:6 Mielke (50.), 0:7 Krämer (83.), 0:8 Rühl (89.), 0:9 Mielke (90.).

Tasmania nach dem 27. Spieltag: 18. Platz, 5:49 Punkte, 11:88 Tore – 1 Sieg, 3 Unentschieden, 23 Niederlagen

Quelle: fussballdaten.de, kicker.de, Bundesliga-Chronik 1965/66 (Agon-Sportverlag, Kassel 2005)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.