1. Herren verpasst Titelverteidigung

11. Juli 2016

2:3-Niederlage im Turnierfinale in Zehlendorf

Im Finale des Peter-Hanisch-Pokals unterlag unsere Erste gegen den BFC Preussen mit 3:2 (1:0). Nach einem frühen Tor der Preussen sah es lange Zeit so aus, als ob es nur eine Frage der Zeit wäre, bis der Ausgleich fiel – aber bis auf einen fulminaten Lattentreffer a la Wembley ’66 passierte bis zur Pause nichts mehr. Nach dem Wechsel waren die Lankwitzer zunächst um einiges bissiger und nach einem unglücklichen 2:0 konnte Salvatore Rogoli kurze Zeit später in der 60.Minute eine unübersichtliche Situation vor dem Preussen-Tor zum 2:1-Anschlusstreffer nutzen.

Danach passierte wieder lange Zeit wenig, Todor Samardžić hatte bisweilen Probleme mit der Abseitsfalle der Preussen und Rogoli flankte mehrmals in eine Mitte, in der nur der passende Vollstrecker gefehlt hätte, aber es sah alles nicht so schlecht aus. Ein unnötiges Missverständnis in der Abwehr konnte Emre Demir, inzwischen allerdings in Diensten des BFC, zum 3:1 der Preussen ummünzen. In der 88. Minute konnte Samardžić zwar mit einem sehenswerten Flug-Kopfball das Ergebnis noch verkürzen, am Ausgang des Finals änderte das jedoch nichts mehr.

Der Wanderpokal des Peter-Hanisch-Gedenkturniers zieht somit nach Lankwitz um. Vergangenes Jahr konnte Tasmania nach einem Sieg im Endspiel über Veranstalter FC Hertha 03 die Trophäe noch nach Neukölln entführen.

Text: H. Bazic

Foto: SV Tasmania/H. Nickelé (Archivbild vom Vorjahr)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.