1. Herren: Erste Niederlage 2017/18

20. August 2017

Berlin-Liga: Kuriose 2:3-Pleite beim SV Empor

Eigentlich ging der Auftritt des SV Tasmania auf dem Kunstrasenplatz im Jahnsportpark viel versprechend los. Durch einen Doppelschlag von Leonard Kirschner (13.) und Metin Karasu (15.), die erstmals von Beginn an gemeinsam aufliefen, führten die Blau-Weiß-Roten schnell mit 2:0. Doch wie so oft erwies sich der Vorteil als trügerisch – diesmal allerdings mit zählbaren Konsequenzen. Der SV Empor verkürzte jedenfalls nach einer knappen halben Stunde durch Moerer, Tasmania ging aber immer noch mit einer 2:1-Führung in die Kabine.

Nach dem Ausgleich kurz nach dem Wiederanpfiff durch Dietrich (49.) verlor die Mannschaft von Trainer Mario Reichel zunehmend den Zugriff auf die Partie. Schon in der 62. Minute gingen die Hausherren durch Meirelles-Hartmann mit 3:2 in Führung, doch das Spiel sollte sich noch in die Kategorie „Gebrauchter Nachmittag“ einsortieren. Denn zunächst erkannte der Unparteiische ein Tor von Tasmania nicht an und schickte dann in der hektischen Schlussphase mit Karasu (Gelb-Rot, 90.) und Nicola Thiele (Rot, 90. +4) gleich noch zwei Neuköllner vorzeitig vom Platz.

Am Ende also ein rundherum enttäuschender Nachmittag inklusive zweier gesperrter Spieler für die kommende Partie im Werner-Seelenbinder-Sportpark gegen SD Croatia (Sonntag, 14 Uhr).

 

Beitrag+Archivfoto: SV Tasmania


Schreibe einen Kommentar